Landesschützentag 2018 in Ilshofen

Nils Schulz mit der Vereinsfahne

Am Samstag den 14.04.2018 fand der 61. Landeschützentag des Württembergischen Schützenverbandes 1850 mit 700 Gästen in der Großsporthalle in Ilshofen statt.
Mitglieder des Schützenvereins Waldenbuch waren natürlich beim diesjährigen Landesschützentag auch wieder vertreten.
Eröffnet wurde die Feier und die Delegiertenversammlung um 13 Uhr, traditionell mit dem musikalisch umrahmten Fahneneinmarsch und der Bannerübergabe.
Die farbenprächtigen Fahnen der verschiedenen Schützenvereine bildeten wieder einen imposanten Anblick und spiegelten dabei auch die historische Bedeutung des Schützenwesens wieder.Landesoberschützenmeisterin Hannelore Lange konnte wieder zahlreiche Ehrengäste begrüßen, allen voran den Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg  Winfried Kretschmann.
Weiter Christian Alexander Freiherr von Stetten, MdB (CDU/CSU), Arnulf von Eyb, MdL (CDU), Dr. Friedrich Bullinger, MdL (FDP), Sabine Frömke, Ministerialdirigentin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Michael Knaus, Erster Landesbeamter des Landratsamts Schwäbisch Hall, Martin Blessing, Bürgermeister der Stadt Ilshofen, Professor Dr. Marcus Stumpf, Vizepräsident des Deutschen Schützenbundes, Klaus Ranger, Vorstandsmitglied des Württembergischen Landessportbunds, Vertreter anderer Landesverbände, Geschäftspartner, Ehrenmitglieder und Mitglieder des Landeschützenmeisteramtes sowie des Landesausschusses.
Auch in diesem Jahr wurden zunächst wieder langjährig verdiente Mitglieder geehrt und der Landeschützenkönig 2017 durfte seine Königskette für 2018 an eine neue Landeschützenkönigin übergegeben.

Der Fahneneinmarsch beginnt

Einer der Höhepunkte beim diesjährigen Landeschützentag war aber die Teilnahme des Baden-Württembergische Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.
Als faszinierende Sportart, bei der man Konzentration, Disziplin und ein gutes Auge benötigt, bezeichnete Ministerpräsident Winfried Kretschmann den Schieß- und Bogensport. Auch hob er die gesamtgesellschaftliche Bedeutung vonSchützenvereinen hervor: „Schützenvereine sind Orte der Geselligkeit, des Miteinanders, der Traditionspflege. Sie sind Orte des Zusammenhalts und eine gesellschaftliche Kraft.“
Zudem stellte er nochmals deutlich heraus, dass der Schießsport „kein Tummelplatz von Waffennarren“ ist, sondern ein anerkannter Sport, der seit über 100 Jahren fester Bestandteil der Olympischen Spiele ist.

Im Anschluss an seine Rede erhielt der Ministerpräsident selbst gleich drei Ehrungen: für seine 50-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund, im Württembergischen Schützenverband sowie im SV Laiz.

Ankunft von Winfried Kretschmann

Für seine Verdienste auf Vereinsebene wurde er zudem mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Hannelore Lange überreichte ihm als Erinnerung an diesen Landesschützentag ferner die Chronik des Württembergischen Schützenverbandes.

Nach Beendigung der Delegiertenversammlung schloss der offizielle Teil des Landeschützentages gegen 17 Uhr.

Feierlich: Die Fahnenträger reihen sich entlang der Hallenwände
Über 700 Teilnehmer waren gekommen