Wie erlebt man eine Deutsche Meisterschaft?

Drei unserer Schützen haben die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft 2017 geschafft und dies sind die Erlebnisse von Stefan Steck, der in der Disziplin .44 Magnum antrat.

Die Schützen kamen aus ganz Deutschland, teils mit Zelten und teils sogar mit dem Wohnwagen, angereist. Da der Andrang so hoch war und ein Parkplatz auf dem Gelände nicht verfügbar war, wurden wir auf einen anderen Parkplatz verwiesen. Shuttlebusse fuhren uns anschließend auf das Gelände. Es war hier also schon alles perfekt organisiert. Als ich das riesige Gelände der Olympia Schießanlage betrat, habe ich Zum Glück ein paar bekannte Gesichter getroffen, die mir dann freundlicherweise bei der Akkreditierung geholfen haben. Dazu gehören das Ausdrucken der Rückennummer und die Waffe zur Kontrolle zu bringen. Da mein “Fanclub” und Ich noch jede Menge Zeit hatten, konnten wir uns noch gemütlich die ganze Anlage anschauen. Bei anderen Disziplinen wie Doppeltrap, 50m laufende Scheibe, Luftgewehr, Armbrust und 50m KK Dreistellung konnten wir erstklassige Schützen bei ihren Wettkämpfen zuschauen und mitfiebern, sowie ein paar Besuche bei etlichen Händlern und Ausrüstern von A wie Anschütz bis W wie Walther machen. Dann stieg die Anspannung, 45 Minuten vor meinem Start ging es dann darum, mich an die Pistolenhalle zu gewöhnen und sich die Kommandos sowie Abläufe einzuprägen. Pünktlich um 13:30 Uhr kam das Kommando „Schützen die Stände belegen“ und damit stieg meine Nervosität an ihren Höhepunkt. 40 Schuss später stand es dann fest. Die gewohnte und gewünschte Leistung aus dem Training konnte ich leider nicht abrufen. Somit reichte es mir am Ende des Tages mit meinen 369 von möglichen 400 Ringen den 29. Platz von Insgesamt 48 Teilnehmern der Herrenklasse zu belegen. Eine komplette Teilnehmerzahl von 159 Schützen (alle Klassen zusammen) beweisen, dass die Disziplin .44 Magnum keine Randdisziplin ist. Das schönste Erlebnis des Tages war eine Perfekte 50er Serie im 20 Sec Durchgang zu schießen. Da ließ sogar manch einer der Zuschauer vor Begeisterung das Handy fallen.

3. WK Großkaliber

In unserem 3. Wettkampf der Sommerrunde der Großkaliber Kurzwaffen traten wir in Böblingen an, die mit uns in direktem Wettstreit in der Tabelle stehen. Zwei unserer Schützen mussten den Wettkampf vorschießen, da andere wichtige Termine anstanden und so traten nur drei unserer Schützen beim Wettkampf selbst an. Das Ergebnis entschieden wir knapp mit 1065:1086 Ringen für uns.

In der Tabelle stehen wir nach dem Wettkampf auf Rang 4.

Die Einzelergebnisse:

  • Stefan Steck: 375
  • Matthias Pracht: 364
  • Paul Günther: 347
  • Jörg Niebel: 339
  • Wolfgang Schmid: 332

GK Sommerrunde 1. Wettkampf

Nachdem die Anzahl der teilnehmenden Vereine an der Großkaliber Kurzwaffen Sommerrunde in den letzten Jahren immer weiter angestiegen ist, wurden in diesem Jahr erstmals eine A und B Liga im Kreis Böblingen eröffnet. Wir schießen in Liga A und unser erster Wettkampf führte uns auswärts gegen den SV Bondorf 1. Den Wettkampf gewannen wir sicher mit 980 : 1110 Ringen.

weiterlesen

Endergebnis GK-Sommerrunde

coltNach langer Verzögerung sind die Endergebnisse der Großkaliber-Pistole Sommerrunde doch noch aufgetaucht. Der SV Waldenbuch belegt insgesamt den 6. Platz von 25 teilnehmenden Mannschaften und holt sich damit mehr als nur einen Achtungserfolg. Das Starterfgeld ist in dieser Klasse in den letzten Jahren sehr stark gewachsen und umfasst mittlerweile 123 Starter.

Die Einzelplätze der Mannschaftsteilnehmer:

  • Stefan Steck 4.
  • Matthias Pracht 28.
  • Paul Günther 36.
  • Jörg Niebel 49.
  • Wolfgang Schmid 89.

Gesamtliste zum Download: LINK

6. WK Großkaliber 2016

coltDie Mannschaft mit den großen “Spielzeugen” absolvierte ihren letzten Wettkampf der laufenden Saison gegen Sindelfingen III mit gebremsten Elan. Mit dem vor der laufenden Saison geliebäugelten Ziel “Aufstieg” hatte man schon vor mindestens 4 Wettkämpfen abschließen müssen, die Leistungsdichte ist hierfür für unsere Schützen noch zu hoch. Trotzdem wurde wieder viel gelacht und natürlich auch geschossen.

weiterlesen

2. WK Sommerrunde Großkaliber

coltDie Großkalibermannschaft hat einen weiteren Sieg gegen Öschelbronn II eingefahren. Mit 1098 : 994 fiel das Ergebnis doch eindeutig aus. Betrachten wir die Ligatabelle, so wird sich am 4. Platz der Mannschaft voraussichtlich nichts ändern. Weil im Schönbuch lag 10 Ringe vorn auch wenn wir 6 Ringe zulegen konnten, wird dies für einen frühen Aufstiegsplatz nicht ausreichen. Bei den Einzelwertungen verlor Stefan Steck leider einiges an Boden, 5 Ringe schlechter als beim ersten Wettkampf kann einen Platz kosten – hier müssen wir abwarten bis die Auswertung des Wettkampftages veröffentlicht wird.

weiterlesen