Großkaliber Ordonnanzgewehr Öschelbronn 2019

Am fünften Ordonnanzgewehrschiessen für die Wertung des Ordonnanzcup 2019 in Öschelbronn am 10.05. – 12.05.19 nahmen unsere Schützen Bernd Dietrich und Kurt Steck in der Altersklasse und Roman Haap und Carsten Teltscher in der Schützenklasse teil. Geschossen wurde mit Waffen mit einem Baujahr bis 1945 auf eine Entfernung von 50 m liegend oder sitzend aufgelegt.
Bernd Dietrich hatte erneut nur ein Ziel, die Führung in der Cup-Wertung 2019 zurück zu erobern. Bereits am Freitag legte er hierzu den Grundstein mit hervorragenden 98 Ringen. Der im Cup vor Ihm liegende Erwin Schneider aus Ehningen, der trotz etlicher Versuche nur 96 Ringe erzielen konnte, lag am Ende nur auf Platz 8. Bernd wurde mit seinen 98 Ringen nur von Rolf Schneider aus Rosswangen geschlagen der die bessere Deckserie erzielen konnte. Somit landete Bernd auf dem 2. Platz. Kurt Steck landete mit seinen 97 Ringen auf dem 6. Platz. In der Gesamtwertung 2019 liegt Bernd nun auf dem 1. Platz.
In der Schützenklasse konnte Roman Haap 95 Ringe erzielen und sicherte sich hiermit den 10. Platz. Carsten Teltscher konnte mit 94 Ringen nur noch den 14. Platz erreichen.

In der Gesamtwertung des Ordonnanzcup 2019 werden somit nach dem vierten Wertungskampf folgende Plätze belegt:

Altersklasse mit 47 Teilnehmern:
1. Platz Bernd Dietrich
5. Platz Kurt Steck

Schützenklasse mit 48 Teilnehmern:
7. Platz Carsten Teltscher
15. Platz Roman Haap

Der nächste Wertungskampf findet am 15.06. – 16.06.19 in Hechingen statt.

Großkaliber Ordonnanzgewehr, Nufringen 2019

Am vierten Ordonnanzgewehrschiessen für die Wertung des Ordonnanzcup 2019 in Nufringen am 06.04. – 07.04.19 nahmen wieder einmal unsere Schützen Bernd Dietrich und Kurt Steck in der Altersklasse und Roman Haap, Lars Göggelmann  und Carsten Teltscher in der Schützenklasse teil. Geschossen wurde mit Waffen mit einem Baujahr bis 1945 auf eine Entfernung von 100 m liegend oder sitzend aufgelegt.
Bernd Dietrich, angetreten um die Führung in der Cup-Wertung 2019 zurück zu erobern, erzielte hervorragende 98 Ringe und konnte Erwin Schneider aus Ehningen, der trotz etlicher Versuche nur 98 Ringe erzielen konnte, hinter sich lassen. Somit landete Bernd auf dem 1. Platz. Kurt Steck landete mit seinen 95 Ringen auf dem 4. Platz. In der Gesamtwertung 2019 liegt Bernd nun punktgleich mit dem führenden Erwin Schneider auf dem 2. Platz.
Roman Haap musste eine kleine Schlappe hinnehmen da er leider nur 80 Ringe erzielen konnte. Hiermit landete er auf dem 30. Platz, außerhalb der Punkteränge. Lars Göggelmann erzielte 90 Ringe und belegte mit diesem Ergebnis den 13. Platz, ebenfalls außerhalb der Punkteränge für die Cupwertung. Carsten Teltscher konnte mit 97 Ringen und dem 8. Platz in der Schützenklasse für die Cupwertung 2019 punkten. Wie hier wieder einmal deutlich wird ist eine große Leistungsdichte im Teilnehmerfeld vorhanden da die ersten 10 Schützen alle zwischen 96 und 100 Ringe erzielen konnten.

In der Gesamtwertung des Ordonnanzcup 2019 werden somit nach dem vierten Wertungskampf folgende Plätze belegt:
Altersklasse mit 42 Teilnehmern:
2. Platz Bernd Dietrich
7. Platz Kurt Steck
Schützenklasse mit 44 Teilnehmern:
7. Platz Carsten Teltscher
19. Platz Roman Haap

Der nächste Wertungskampf findet am 10.05. – 12.05.19 in Öschelbronn statt.

Großkaliber Ordonnanzgewehr, Durrweiler 2019

Am dritten Ordonnanzgewehrschiessen für die Wertung des Ordonnanzcup 2019 in Durrweiler am 30.03. – 31.03.19 nahmen unsere Schützen Bernd Dietrich und Kurt Steck in der Altersklasse und Roman Haap  und Carsten Teltscher in der Schützenklasse teil. Geschossen wurde mit Waffen mit einem Baujahr bis 1945 auf eine Entfernung von 50 m liegend oder sitzend aufgelegt.
Bernd Dietrich, angetreten um die Führung in der Cup-Wertung 2019 zu verteidigen, erzielte hervorragende 99 Ringe und musste sich leider Erwin Schneider aus Ehningen, der ebenfalls 99 Ringe erzielen konnte, geschlagen geben. Somit landete Bernd mit dem 2. Platz wieder einmal auf dem Treppchen. Kurt Steck konnte mit seinen 96 Ringen den 6. Platz belegen.
Roman Haap konnte mit seinem Gewehr 98 sehr Gute 93 Ringe erzielen und belegte mit diesem Ergebnis den 14. Platz. Carsten Teltscher belegte mit 98 Ringen den 3. Platz in der Schützenklasse.

In der Gesamtwertung des Ordonnanzcup 2019 werden somit nach dem dritten Wertungskampf folgende Plätze belegt:
Altersklasse mit 40 Teilnehmern:
2. Platz Bernd Dietrich
9. Platz Kurt Steck
Schützenklasse mit 40 Teilnehmern:
7. Platz Carsten Teltscher
16.. Platz Roman Haap

Der nächste Wertungskampf findet am 10.05. – 12.05.19 in Öschelbronn statt.

Großkaliber Ordonnanzgewehr, Ofterdingen 2019

Am zweiten Ordonnanzgewehrschiessen für die Wertung des Ordonnanzcup 2019 in Ofterdingen am 02.03. – 03.03.19 nahmen unsere Schützen Bernd Dietrich und Kurt Steck in der Altersklasse und Carsten Teltscher in der Schützenklasse teil. Geschossen wurde mit Waffen mit einem Baujahr bis 1945 auf eine Entfernung von 100 m liegend oder sitzend aufgelegt.
Bernd Dietrich, aktuelle Nummer Zwei in der Cup-Wertung, startete mit 95 Ringen den 6. Platz. Dies sollte zur Führung in der Gesamtwertung reichen da Erwin Schneider aus Ehningen mit 94 Ringen lediglich den 8. Platz belegen konnte. Kurt Steck war noch nicht so richtig in Form und konnte mit 90 Ringen nur den 22. Platz belegen.

Carsten Teltscher belegte mit ebenfalls 95 Ringen den 5. Platz in der Schützenklasse.

In der Gesamtwertung des Ordonnanzcup 2019 werden somit nach dem zweiten Wertungskampf folgende Plätze belegt:
Altersklasse mit 32 Teilnehmern:
  1. Platz Bernd Dietrich
14. Platz Kurt Steck

Schützenklasse mit 31 Teilnehmern:
14. Platz Carsten Teltscher

Der nächste Wertungskampf findet am 30.03. – 31.03.19 in Durrweiler statt

Arbeitsdienst am Samstag, den 02.03.19

Am Samstag, den 02.03.19 starteten wir erneut um 9.00 Uhr zum zweiten Arbeitsdienst des Jahres 2019. Auf dem Plan Stand die Erneuerung von Holzverkleidungen auf den 25, 50 und 100 m Bahnen, das Leeren aller Kugelfänge auf unseren 50 m GK und KK Bahnen, das Reinigen des Außenbereichs und das Ausräumen der gesamten Wirtschaft.

Aufgeteilt in die unterschiedlichsten Teams ging es dann pünktlich um 9.00 Uhr los. Auf der 25 m Bahn machten sich Thomas und Michael nützlich und ergänzten die kompletten Sandpackungen. Anschliessend griffen noch Carsten, Tyler und Lars an um sämtliche Schränke zu „entleeren“ und zu reinigen. Die Holzverkleidung ergänzte dann noch das „Holzteam“, bestehend aus „Paule“ Michael P. und unserem Sportleiter Steffen.

Im Außenbereich reinigte Vassili im Alleingang den Parkplatz und kompletten vorderen Eingangsbereich vom „Winterdreck“. Auf der GK 50 m Bahn gestaltete sich das Leeren der Kugelfänge etwas schwieriger als gedacht. Roman und Veit nahmen diese Herausforderung an. Die Kugelfänge auf der 50 m KK Bahn wurden zwischenzeitlich durch Carsten, Tyler und Lars gereinigt. Nebenbei wurden auch noch „durch Geisterhand“ die Kugelfänge der LG Bahn geleert.

Im „Innenbereich“ ging`s ebenfalls zur Sache und die Wirtschaft wurde durch Lilo, Kurt, Dieter, Willi, Fritz, Jakob und Werner ausgeräumt. Nebenbei kümmerte sich unser „Elektro“-Oli um das Entfernen der Lampen, Austauschen von Dimmern auf dem LG Stand und den provisorischen Anschluß des „Versuchscheinwerfers“ auf der 100 m Bahn.

Obligatorischen Dank an die Küche, Lilo Dieter und Kurt, die uns zum Mittag gegen 12.30 Uhr, wieder einmal fürstlich versorgten.

Wir möchten uns nochmals bei allen Beteiligten ausdrücklich bedanken. Sollte ein Teilnehmer nicht namentlich genannt werden bitte ich dies zu entschuldigen. Hier noch einige kurze Eindrücke des Arbeitsdienstes:

Die Wirtschaft leert sich………..

….ohne Mampf kein Kampf……..

…..ein „Provisorium“ hält ewig…..

…scheint auch Spaß zu machen……..

…offensichtlich nicht die ganze Zeit………